Winterreifenprofiltiefe Minimum Messen

5. Januar 2011

Vorab nochmal eine kurze Information, bevor ich erkläre wie man bei Winterreifen die minimale Profiltiefe messen kann.
Vom BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) besteht ein Winterreifenprofiltiefe Minimum von 1,6 Millimeter. Diese Minimum Winterreifenprofiltiefe ist als gesetzliches Minimum anzusehen, keineswegs aber als Minimum, wenn es um die Sicherheit geht. Der ADAC und andere Experten raten dringend davon ab den Winterreifen erst dann zu wechseln, wenn die gesetzliche Minimum Profiltiefe bereits unterschritten ist. Beim Winterreifen sollte eine Profiltiefe von 4 Millimetern Minimum zu messen sein.

Wie kann man die Profiltiefe des Winterreifens genau messen?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten die Reifenprofiltiefe der Winterbereifung zu messen:
1.Die Messung mit einer 1-Euro-Münze: Hierbei darf der goldene Rand der Münze nicht von dem Reifen verdeckt werden.
2.Die genaue Bestimmung der Reifenprofiltiefe durch Messung mit dem Profiltiefenmesser: Der Profiltiefenmesser wird zwischen die Hauptprofilrillen gesteckt. Es muss an mehreren Stellen der Hauptprofilrillen gemessen werden. Der niedrigste Wert zählt dann als Winterreifenprofiltiefe Minimum.

Mit dem Profiltiefenmesser misst auch die Polizei die Reifenprofiltiefe der Winterreifen.

Advertisements

Winterreifen Gesetz: Profiltiefe

3. Januar 2011

Winterreifen sind jetzt seit Dezember 2010 vom Gesetzgeber verpflichtend vorgeschrieben.
Endlich nach langem hin und her wurde jetzt das Winterreifen Gesetz beschlossen, das bei winterlichen Verhältnissen Winterreifen oder auch Allwetterreifen vorschreibt. Das Winterreifen Gesetz verpflichtet zu einer Winterreifen Profiltiefe von 1,6 Millimeter.
Bei Missachtung des Winterreifen Gesetzes wird ein Bußgeld von 40 Euro fällig. Bei Behinderung des Straßenverkehrs auf Grund falscher, den Wetterverhältnissen nicht angepasster Bereifung, sieht das Winterreifen Gesetz ein Bußgeld von 80 Euro vor.

Was sind winterliche Verhältnisse?
Das Winterreifen Gesetz beschreibt winterliche Verhältnisse als Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte.

Welche Fahrzeuge betrifft das Winterreifen Gesetz?
Die Winterreifen Pflicht gilt für PKWs und Motorräder. Für Lastwagen und Busse gilt die Winterreifen Pflicht nur auf den Antriebsachsen. Ausgenommen von dem Winterreifen Gesetz sind landwirtschaftliche Fahrzeuge, da sie schon sehr tiefes Winterreifen Profil aufweisen.


Winterreifen Profiltiefe

22. Dezember 2010

Die Profiltiefe ist ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf von Reifen. Doch besonders die Winterreifen Profiltiefe ist ganz entscheidend.

Vom Gesetzgeber ist zwar nur eine Winterreifen Profiltiefe von mindestens 1,6 Millimeter vorgeschrieben, aber die reicht bei Weitem nicht aus um den Anforderungen einer verschneiten Straße gerecht zu werden. Experten empfehlen daher die Winterreifen Profiltiefe vor dem Kauf zu überprüfen. Des weiteren sollte auch auf Risse im Winterreifen und auf das Alter geachtet werden, da durch die Nichterfüllung dieser äußerst wichtigen Punkte der Winterreifen unbrauchbar wird.

Im Grunde gilt: Die Winterreifen Profiltiefe muss mindestens 4 Millimeter aufweisen. Alles was unter diesem Richtwert ist, kann keinen optimalen Halt auf Schnee oder Wasser mehr leisten.

Die Messung der Winterreifen Profiltiefe kann man durch verschiedene Weißen herausfinden. Die genauesten Ergebnisse bekommt man wohl mit dem Profiltiefenmesser. Entweder kauft man ein solches Messgerät oder man lässt den Reifenhändler die Winterreifen Profiltiefe ermitteln. Die einfachste und kostengünstigste Methode der Winterreifen- Profiltiefen- Messung ist die „1-Euro-Messmethode“. Hierfür muss einfach nur ein Ein- Eurostück zwischen das Profil der Reifen gesteckt werden. Wenn der goldene Rand der Münze nicht komplett verschwindet ist das Winterreifen Profil nicht tief genug.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Winterreifen#Winterreifen